Antwort fürHier soll über das "Objekt Kiefernklause" diskutiert werden.

Hallo, hier mal ein paar Gedanken, die mir so nach der Besichtigung im Kopf herumschwirren:

  • Die Entfernung vom Busbahnhof sind ca. 3,5 km. Gefühlt ist die Kiefernklause am Ende der Welt, aber soo schlimm ist die Lage auch nicht. Immerhin ist die LKG auch in einem Industriegebiet versteckt, wo man nachts nicht allein unterwegs sein möchte.
  • Das Grundstück ist riesig, mit Möglichkeiten für Grillen, Zeltlager, Fußballplatz (hm, müsste man mit den Maulwürfen klären), Freiluft-Gottesdienste etc.
  • Wir müssen uns auf jeden Fall, unabhängig vom Objekt, bei einer Vergrößerung Gedanken ums Putzen und die Gartenpflege machen! Besonders bei diesem Objekt…
  • Die Wohnungen sind vermutlich gut zu vermieten, wenn man jemand findet, der weit draußen wohnen möchte.
  • In dem Nebengebäude (weiß) hätte man erstmal gute Abstellmöglichkeiten und später Gästezimmer o.ä.
  • Wie bekommt man 50 Jahre Kneipenduft aus den Räumen heraus? Vermutlich müsste man doch auch alle Polstermöbel austauschen, mal streichen etc.

Wie sind Eure Eindrücke nach der Besichtigung bzw. nach den Fotos?
Viele Grüße,
Jan